Spielen von Klein auf: Vom Greifen zum Be-greifen

Familienzeit bei Gesellschaftsspielen gemeinsam genießen

Sie kennen es ja: Bereits Babies spielen - sie erkunden ihre Hände und Füße, besonders wenn vertraute Personen in der Nähe Geborgenheit und Sicherheit vermitteln. Tatsächlich spielen auch ältere Kinder am liebsten mit oder in unmittelbarer Tuchfühlung mit Bezugspersonen. Gemeinsames Spiel-Erleben verbindet. Sinnvolle und gleichzeitig vergnügliche Familienspiele aus dem Sortiment von Spiel Fritz verschönen nicht nur lange Winterabende.

Spielsachen - ein Universum an Möglichkeiten

Einmal Prinzessin! In eine fremde Haut schlüpfen, Fantasiereisen unternehmen, Kuscheln, Liebhaben, Basteln, Malen. Den Tastsinn schulen. Greifen und Fassen lernen. Intellektuelle Fähigkeiten, Geschicklichkeit und Ausdauer erproben - im kindlichen Wachstum sind Spielen und Spielwaren unersetzbar. Kinder lernen sich innerhalb eines Kosmos‘ an Sinneseindrücken zu positionieren und zu behaupten.
Entwicklungsschübe lassen sich an Spielphasen festmachen: Babies lieben zunächst Funktionsspiele, Kleinkinder ab eineinhalb Jahren Sortierspiele, Bobbycar und Laufrad; Kindergartenkids beschäftigen sich bereits mit Konstruktion, Handpuppen und Holzeisenbahnen und lassen aus Klötzen Burgen entstehen. Rollenspiele mit Arztkoffer, Kaufladen, Puppenküche, einfachen Musikinstrumenten nehmen hier ihren Anfang.

Friedliche Koexistenz von greifbaren und elektronischen Spielformen

Dann wird es immer anspruchsvoller. Heute gehen 10-Jährige mit Tablett-PC und Spielkonsole gewiefter um als Erwachsene und sind es gewöhnt, dass traditionelle Spielsachen wie Teddy, Spielzeugauto und Bauernhof mit digitalen Elementen auch zu hochmodernen kleinen Funktionsträgern werden. Auf- und anregende E-Toys, Roboter, die mittels Sprachbefehl Tätigkeiten ausführen, „Sorgenfresser“, die ihnen anvertraute kleine Kümmernisse mit Leichtigkeit verdauen, Plüschtiere, die reden, tanzen, Hunger melden und über Bildschirmaugen mit den Kindern kommunizieren, Experimentierkästen mit elektronischen, chemischen und physikalischen Lern- und Spaßeffekten gehören längst zum Spielalltag von heute.

Holen Sie sich Anregung - für Ihre Kinder und die ganze Familie!